Header Kirchenkreis

Licht im Schacht - Veranstaltungsreihe zur Passionszeit

RECKLINGHAUSEN - Harter Tobak, sich über Tod und Sterben Gedanken zu machen. Ein Tabuthema, düster und bedrückend.

Weil der Tod uns aber auch aufzeigt, dass wir lebendig sind, und uns mit dem in Kontakt bringt, was uns wirklich wichtig ist, geht es auch immer um das Leben. Und um die Gemeinschaft. 

Zu einigen gemeinschaftlichen Erlebnissen laden Menschen, die im und für den Kirchenkreis Recklinghausen arbeiten, in den nächsten Wochen und Monaten bis Ostern herzlich zu dieser Veranstaltungsreihe in der Passionszeit ein:

Zur gemeinsamen Lesung und Gespräch mit Autorin Heike Fink, zur vielfältigen Inszenierung auf der Bühne der Stadthalle Oer-Erkenschwick, zum Filmabend mit Filmexperte Tom Damm oder zu Musik und Texten, die das Leben und die Auferstehung feiern.

„Wir laden Menschen ein, die den Austausch über das Thema Tod und Leben suchen oder auch ihre eigenen Gedanken weitergeben möchten“, so Pfarrerin Ilona Klaus, die als Seelsorgerin jahrelang in der Altenpflege tätig war und die Reihe mit Julia Borries, Erwachsenenbildung, koordiniert hat. „Der Tod lässt mich fragen: Woran muss ich festhalten? Was ist mir wichtig im Leben? Welche Werte habe ich und möchte ich weitergeben, was wäre mir wichtig wenn ich mich verabschiede?“ Und Julia Borries ergänzt: „Jede und jeder von uns hat ihre und seine ganz eigenen Erfahrungen mit dem Tod und dem Sterben. Wir laden ein, mit Expert*innen im Kirchenkreis ins Gespräch zu kommen.“

Beteiligt an den Veranstaltungen sind die Projektstelle „Altenseelsorge im Quartier“, die Erwachsenenbildung, der Ambulante Hospizdienst, die Telefonseelsorge, die Kreiskantorin, Pfarrer aus Marl und Herten sowie die Stiftung ernten und säen. Alle Veranstaltungen  - bis auf die (inzwischen ausverkaufte) Hospizinszenierung und der Spaziergang auf dem Marler Friedhof - sind kostenfrei und erfordern keine Anmeldung. 

Für den Spaziergang auf dem Ev. Friedhof Lenkerbeck-Marl am Donnerstag, 5. März 2020, wird um telefonische Anmeldung unter 02361 / 206 121 oder per Mail unter ulrike.heibutzkidontospamme@gowaway.kk-ekvw.de gebeten. 

Die Hospizinszenierung "früher oder später" ist ausverkauft.

Weitere Fragen und Informationen: Julia Borries, Evangelische Erwachsenenbildung, Telefon: 02361/ 206 503.

Hier gibt es das Programm zum Download.