Verabschiedung von Pfarrerin Cornelia Fidora

Sie hat das Leben an der Lutherkirche geprägt

Recklinghausen-Süd. Nach 35 Jahren des treuen und engagierten Dienstes in der Evangelischen Kirchengemeinde Recklinghausen-Süd ist Pfarrerin Cornelia Fidora am 9. April 2021 von Superintendentin Saskia Karpenstein in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Wegen der Pandemie fand diese Verabschiedung in einem ganz kleinen Kreis statt.

Pfarrerin Fidora hat sich vor allem in den Bereichen Kindergottesdienst, Jugend- und Freizeitarbeit engagiert. Sie war ein Sprachrohr für die Gleichberechtigung in der Kirche. Ihr Pfarrhaus an der Bochumer Straße war eine Anlaufstelle für viele Bedürftige. Veranstaltungen wie die „Nacht der offenen Kirchen“ oder den Adventsbasar in der Lutherkirche hat sie geprägt.

Zum Gottesdienst am 26. September um 10.00 Uhr in der Lutherkirche sind nun alle herzlich eingeladen, die sich von „Coco“ Fidora persönlich verabschieden wollen.

Es gelten die 3-G-Regeln: Nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist, kann den Gottesdienst besuchen (mit Nachweis). Wer nur einen Schnelltest vorweisen kann, muss im Gottesdienst eine Maske tragen. MSt

 

Bildzeile: Pfarrerin Cornelia Fidora

Foto: privat

 

Text: Pfarrer Michael Sturm, Ev. Kirchengemeinde Recklinghausen-Süd