Fachtag im Haus des Kirchenkreises

Erstellt am 04.10.2023

Viele Impulse für Haupt- und Ehrenamtliche

Gruppenfoto

 

Foto (v.l.n.r.): Birte Hoffmann, Gitta Werring, Superintendent Steffen Riesenberg, Frank Knüfken, Jutta Tripp, Stefanie Cillessen, Prof. Dr. Thomas Großbölting und Julia Borries freuten sich über das große Interesse am Fachtag  

Recklinghausen - Am vergangen Donnerstag trafen sich rund 75 Menschen im Haus des Kirchenkreises zu einem "Fachtag zum Kirchengesetz „Schutz vor sexualisierter Gewalt". Organisiert und eingeladen hatten die Präventationsfachleute Gitta Werring vom Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten und Frank Knüfken vom Ev. Kirchenkreis Recklinghausen.

„Alle Teilnehmenden, viele aus dem Erziehungsbereich sprich Kita-Bereich, habe ich überaus konzentriert und motiviert erlebt, sich zu einem Thema weiterzubilden, das nicht immer einfach ist“, sagte Frank Knüfken nach den Workshops überaus erfreut. Insgesamt sieben Workshops in zwei Blöcken wurden in der Zeit von 14:30 - 17:30 Uhr durchgeführt. „Wir haben u.a. angeboten sexualpädagogische Konzepte zu entwickeln, zwei Workshops zum Thema Erstellung von Schutzkonzepten, einen mit dem Schwerpunkt Seelsorge- und Beichtgeheimnis sowie Melde- bzw. Schweigepflicht und wir hatten auch Tipps zur praktischen Prävention im Angebot“, so Gitta Werring. Zu den Referent:innen gehörten die Multiplikatorinnen Stefanie Cillessen und Birte Hoffmann, Superintendent Steffen Riesenberg, Jutta Tripp, Birgit Winkelkotte und Jessica Müller. Julia Borries, Referentin für Erwachsenenbildung im Ev. Kirchenkreis Recklinghausen, führte im zweiten Block eine Gruppe von Teilnehmenden durch die parallel laufende Ausstellung „Was ich anhatte…“. (25.09 bis 6.10.2023).

Der Fachtag wurde mit einem Vortrag von Prof. Dr. Thomas Großbölting beendet. Der Historiker von der Universität Hamburg sprach viele Themen an, die für die evangelische Kirche mit Blick auf den Umgang mit Opfern von sexualisierter Gewalt in Zukunft anstehen. Anfang Januar wird die mit Spannung erwartete Studie zu sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche erscheinen. Die Studie wird vom Forschungsverbund „ForuM erarbeitet, dem auch Professor Großbölting angehört.

Für die beiden Organisatoren Gitte Werring und Frank Knüfken war der Fachtag ein voller Erfolg. „Die Zahl der Teilnehmenden hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir freuen uns, dass die allermeisten Haupt- und Ehrenamtlichen, nach eigenem bekunden, bereichert nach Hause gegangen sind“, zeigte sich Gitta Werring sichtlich zufrieden. Und Frank Knüfken ergänzte:  „Wir hatten zum ersten Mal eine Veranstaltung in der Teilnehmende aus verschiedenen Gemeinden zusammengekommen sind. Das sollten wir weiterführen auch im Sinne von Vernetzung.“ Ihr Dank galt vor allem auch den Mitarbeitenden im Haus des Kirchenkreises, ohne deren Einsatz ein solch großes Event nicht hätte stattfinden können. (JE)

Fotos: Jörg Eilts