Vertrauen auf Gottes Liebe

Erstellt am 15.01.2024

Einführung von Pfarrer Thomas Luther und Ansgar Wittkämper

 

Foto: Superintendentin Saskia Karpenstein (rechts) und Assessorin Kirsten Winzbeck freuen sich über die Einführung von Pfarrer Thomas Luther (2.v.r.) und Ansgar Wittkämper

Recklinghausen - Mit einem Gottesdienst ist Pfarrer Thomas und Luther in seine neue Vertretungspfarrstelle im Übergang im Verband der Evangelischen Kirchenkreise Gladbeck-Bottrop-Dorsten und Recklinghausen durch Superintendentin Saskia Karpenstein eingeführt worden. Sein Aufgabenbereich liegt im Kirchenkreis Recklinghausen. Gleichzeitig wurde Ansgar Wittkämper in der Nachfolge von Christine Hanß als neuer Geschäftsführer im Verbund der Tageseinrichtungen für Kinder im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen durch Assessorin Kirsten Winzbeck als Vorsitzende des Verbundes eingeführt.

In ihrer Predigt griff Superintendentin Saskia Karpenstein die diesjährige Jahreslosung aus dem 1. Korintherbrief auf: „Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.“ Liebe sei vielseitig und alles andere als einfach. Sie beinhalte Fragen von Verantwortung und Respekt. Gerade aufgrund der vielen Ereignisse, die einem den Mut rauben können, bleibe die Frage, wem oder was ich die Macht über die Welt und meine Leben gebe, so Karpenstein. „Worauf will ich hören, worauf meinen Fokus lenken?“

Karpenstein ermunterte die Anwesenden, trotz allem Getöse in der Welt und allen schlechten Nachrichten mehr auf die Liebe zu hören, sie zu suchen und ihr Raum zu geben. „Was wäre, wenn wir für jede Schreckensnachricht eine Mutmachgeschichte erzählen, für jede negative Kritik ein Lob aussprechen, für jeden Seufzer ein Lächeln versuchen?“, schlug die Superintendentin vor. Es brauche Übung, der Liebe den Vorrang zu geben. „In Gottes Liebe bin ich angenommen und gewollt. Mehr braucht es nicht zum Hier und Jetzt und die Ewigkeit.“ Der Auftrag der Kirche sei es, auf Gottes Liebe zu vertrauen und daraus Mut zu schöpfen, das Gute suchen und tun – aus Liebe.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst in der Christuskirche Recklinghausen von Kreiskantorin KMD Elke Cernysev an der Orgel. Nach dem Gottesdienst gab es einen kleinen Empfang im Haus des Kirchenkreises. (uka)

 

Foto: Ulrich Kamien