Pfarrerin Ilona Klaus macht Slow-Dating

Ev. Fachstelle Seelsorge im Alter und Quartiersentwicklung

Haende Altenarbeit Quartier

Das Alter gibt es nicht mehr. Die Phase des Alt-Seins wird immer länger. Sie erstreckt sich über einen Zeitraum von oft mehr als 40 Jahren. Die Menschen, die zu den Älteren gerechnet werden, gehören unterschiedlichen Generationen an. Ihre Lebenssituationen sind verschieden, ihre Bedürfnisse unterscheiden sich. 

Da gibt es die "jungen Alten", die sich mit 55 oder 60 Jahren nicht alt fühlen, weil sie gebraucht werden. Sie können noch berufstätig sein. Sie pflegen die alten Eltern, hüten die Enkelkinder. Sie beginnen, ihren Ruhestand zu gestalten, oder auch noch nicht. Sie bringen sich gerne ein – ohne sich vereinnahmen lassen zu wollen. 

Dann gibt es die Menschen ab 75 oder 80 Jahren, die anfangen „kürzer“ zu treten, die gerne gebraucht werden, aber auf ihre Gesundheit Rücksicht nehmen müssen.  

Und schließlich gibt es die, die im Alltag Unterstützung brauchen oder gar auf Pflege angewiesen sind. 

All diesen älter werdenden Menschen Raum zu geben für Entfaltung ihrer Fähigkeiten und ihr Engagement, Räume anzubieten für Begegnungen und Aktivitäten, sie zu begleiten und wenn nötig zu unterstützen durch seelsorgerliche und diakonische Angebote, gehört zu den Aufgaben unserer evangelischen Kirche. Sie ist bestrebt, die Lebensqualität aller zu fördern. Sie will Gemeinschaften stärken, die einander ermutigen und füreinander Sorge tragen. 

Älter werdende Menschen wahrnehmen - Lebensqualität fördern - seelsorgerlich handeln.

Da sie allein diese umfassende Aufgabe nicht bewältigen kann in einer immer älter werdenden Gesellschaft, werden sich Kirchengemeinden mit anderen Akteuren, Interessierten und Engagierten im Stadtteil bzw. im Quartier zusammen tun. Beim Aufbau von Gemeinden, in denen wir alle gut älter werden können, sind alle gefragt. 

Für die Gestaltung dieser neuen Herausforderungen hat der Ev. Kirchenkreis mit Unterstützung der Landeskirche eine Projektstelle eingerichtet, die von einem fachbezogenen Begleitgremium unterstützt wird.  

"Noch im Alter werden sie Früchte tragen, kraftvoll und lebendig werden sie sein, um zu erzählen: Ja, gerecht ist die Ewige! Mein Fels! Kein Unrecht ist an ihr!" (Psalm 92,15, Übersetzung aus: Bibel in gerechter Sprache)

Aktuelle Termine "Projekt LebensWeise"

Neueste Gruppenangebote:

(Stand: 21. September 2022)

 

N E W S:

- Am 05.10.2022 um 16:15 Uhr treffen wir uns wieder zur 2. Staffel der Quartiersbegegnungen. Mit den Stadtführerinnen und Stadtführern werden thematische Spaziergänge angeboten, um das Quartier Recklinghausen zu erkunden und neue Menschen kennenzulernen. Weitere Infos finden Sie hier.

- LebensWeise tanzt – Disco für 55+, Freitag, 04.11.2022 um 18:00 Uhr. Wir laden ein zur Tanzdisco für Ältere. Es darf gerockt werden.

Slowdating – das Kontaktforum für nicht mehr ganz so junge Menschen Samstag, 22.10.2022, 15:00 Uhr. Wir laden im Rahmen des Projekts LebensWeise ein, neue Menschen – vielleicht ja sogar – den „besonderen“ Menschen kennen zu lernen.

Weihnachtsspaziergang am Samstag, 24.12.2022, 14:30 Uhr. Wir laden im Rahmen des Projekts LebensWeise ein zu einem Spaziergang am Hl. Abend.

 

Anmeldungen gerne über Frau Cetera: jennifer.ceteradontospamme@gowaway.ekvw.de / 02361 - 206 104 oder

Frau Pfarrerin Klaus: ilona.klaus@ekvw.de / Mobil: 0170-6728515


Wer hat Lust …?!

- Spaß am Singen? Sich einfach treffen und zwanglos ein wenig zu trällern (ohne Chorauftritte etc.) Schön wäre auch, wenn jemand ein Instrument spielen könnte.

- Haben Sie Lust Boccia/Boule zu spielen? Dann melden Sie sich bei uns! Wir können die Boulebahn am Montag, den 26. September um 10.30 Uhr besichtigen, kommen Sie einfach dazu: St. Suitbert-Platz 3 in Hochlar.

- LebensWeise möchte nicht nur Gruppen anbieten für die Freizeitgestaltung. Sich gegenseitig zu unterstützen, wenn jemand in Not gerät, fanden einige LebensWeise Partner gut. Es wurde beschlossen, einen Unterstützer-Kreis aufzubauen, der bei Bedarf (per Mail) angefragt werden kann.

 

Wer jeweils Interesse hat, die neuen Ideen umzusetzen und mitzumachen, melde sich bei Pfarrerin Ilona Klaus. Wenn sich genug Menschen melden, wird ein 1. Treffen organisiert.

ilona.klaus@ekvw.de
Mobil: 0170-6728515

 

W E I T E R E  A N G E B O T E:

 

Kochgruppe:

Die Kochgruppe trifft sich zum weiteren Kennenlernen und zur weiteren Planung am 14. September um 18.00 Uhr im Restaurant „Tapado“ in Oer-Erkenschwick, Pastor-Schmitz-Weg 1.

Interessierte können gerne dazu kommen. Ansprechpartnerin ist: Frau Gerda Siepmann, Tel: 02361 41179, Mail: Gerda-Siepmanndontospamme@gowaway.gmx.de

 

Sonntags-Gruppe:

Eine neue Gruppe ist entstanden, die Sonntagnachmittags gemeinsam etwas unternehmen möchte. 

Wer Zeit und Lust hat, ist herzlich eingeladen dazu zu kommen. 

Ansprechpartnerin Frau Ingeborg Werab: 0162-9492785

 

Digitale Lerngruppe:

Lernen Sie den Umgang mit Smartphone, Tablet & Co. Wir zeigen Ihnen alles von A-Z.

Termine der Montags-Gruppe I jeweils 17.30-19.00 Uhr: 08.08.22 / 12.09.22 / 10.10.22 / 14.11.22 / 12.12.22 in der Kath. Kirchengemeinde St. Markus, Sankt-Markus Platz 2, 45657 RE / Anmeldungen bitte unter: Ilona Klaus 0170-672 8515

Termine der Donnerstags-Gruppe I jeweils 15.00-16.30 Uhr: 08.09.22 / 13.10.22 / 10.11.22 / 08.12.22 / 12.01.23 / 09.02.23 / 09.03.23 / 13.04.23 / 11.05.23 / 15.06.23 / 14.09.23 / 12.10.23 / 09.11.23 / 14.12.23 / 11.01.24  im Matthäus-Haus Hochlar, Holthoffstr. 20, RE / Anmeldungen bitte unter: Christine Wiedebusch 0152-049 912 92

 

Kino- und Theatergruppe:

Kontaktgruppe über WhatsApp; auch für kurzfristige Veranstaltungen. Ansprechpartner ist Heinz-Werner Ostach, Tel: 0170/5254061

 

Spielegruppe:

Die Spielegruppe trifft sich jeden 2. und 4. Dienstag im Monat um 17.00 Uhr in Becky's Kolpinghaus.

Treffpunkt: Becky’s Kolpinghaus (Herzogswall 38 in 45657 Recklinghausen)

Ansprechpartnerin Frau Ingeborg Werab: 0162-9492785

 

Radfahrgruppe:

Wer Fragen hat bzw. Informationen benötigt, kann sich bei H. Aust melden: heinz-aust@gmx.de / 0151-72159861

Wer Radtouren mit dem E-Bike fahren will, die länger als 50 Km sind, der soll sich bei Fr. Dostal 02365-8789927 melden.

 

Spazierganggruppe:

Die Gruppe trifft sich jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat um 15.00 Uhr (Treffpunkt: vorm Café Herzlich an der Mollbeck).

Auskunft erteilt Frau Haberland: 0172- 23 73 112

 

Wandergruppe 1-2,5 Stunden:

Am Freitag 9.9. um 13.30 Uhr startet die nächste Wanderung zur alten Buche, zum Heiligen Baum und zum Kaffeetrinken auf dem Wanderparkplatz bei Mutter Wehner. 5,5 km 1 3/4 Std. 70 Höhenmeter. Letzte Infos wie immer Freitag nach 10 Uhr. Auskünfte erteilt Herr Schmidt, Tel: 0151/28069914

 

Rundwanderung 3-4 Stunden:

Am 05.10. um 10.00 Uhr treffen wir uns am Hof Hagedorn in Haltern und wandern mit Renate durch die Hohe Mark. Um Fahrgemeinschaften wird gebeten. Nähere Infos gibt es bei Monika Musberg: 0152 / 24157611

 

Geführte Wanderungen:

Wir kooperieren mit dem Verein Naturparkführer Hohe Mark e.V. Es werden geführte Wanderungen angeboten. Wer beim Projekt LebensWeise mitmacht, braucht nur die Hälfte des Kostenbeitrags zu bezahlen. Genauere  Informationen zu den Wegstrecken und zum Anmeldeverfahren direkt bei den Wanderführern finden Sie unter der Homepage des Vereins: Naturparkführer Hohe Mark e.V. - Termine (naturparkfuehrer-hohe-mark.de

8. Oktober mit Arno Strassmann von 14.00 – 17.00 Uhr

15. Oktober mit Arno Strassmann von 14.00 – 17.00 Uhr

23. Oktober mit Arne Berg von 10.00 – 14.00 Uhr

Miteinander im Dattelner Süden

Im Dattelner Süden ist es endlich gelungen, das Nachbarschaftsprojekt „Miteinander im Dattelner Süden“ an den Start zu bringen. Es gab eine Auftaktveranstaltung und ein erstes Treffen. Erste konkrete Ideen sind entstanden und müssen nun weiterentwickelt werden.

Wer im Dattelner Süden lebt oder Interesse am Nachbarschaftsprojekt hat, ist herzlich eingeladen zu einem weiteren Treffen mit Kaffeetrinken am 28. Oktober um 15.00 Uhr in die Versöhnungskirche (Meckinghover Weg 20).

Um Anmeldung im Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinde Datteln wird gebeten: Telefon: (0 23 63) 23 41 (montags – freitags von 10.00 – 12.00 Uhr) oder per Mail:  re-kg-dattelndontospamme@gowaway.ekvw.de

Wer mehr vom letzten Treffen des Nachbarschaftsprojekts im Dattelner Süden erfahren möchte, klickt bitte hier

 

Außerdem möchten wir Ihnen unsern neuen Kooperationspartner aus Datteln vorstellen: Die Haard-Trapper

Sie bieten Wanderungen in verschiedenen Längen an. Hier die Termine:

Mittwoch, 12.10.2022     -  "Rund um die Hebewerke"   -  9.00 Uhr

Samstag, 15.10.2022       -  "Wandern mit "Bärli" und "Hasi" "     -10.00 Uhr

Freitag, 28.10.2022         -   "Rund um Datteln-Meckinghoven" -   14.00 Uhr  -  mit Kaffeetrinken  -

Donnerstag, 10.11.2022  -  "Rund um den Hullerner Stausee"    - 9.00 Uhr

Sonntag, 20.11.2022        -  "Rund um den Funkturm"      - 10.00 Uhr

Samstag, 31.12.2022       -  "Silvesterwanderung mit Brunch" -    10.00 Uhr

Weitere Informationen zu den Wanderungen zwecks Treffen (Bildung von Fahrgemeinschaften) erteilen: 

Aribert u. Hildegard Grytzan, Tel.: 02363 / 31765, Mobil:  0172 / 5671477, E-Mail: Chef-Trapperdontospamme@gowaway.t-online.de

Quartiers-Begegnungen - Die zweite "Staffel"

Orte im Quartier erkunden - Menschen im Quartier begegnen

Wir starten in die nächste Runde! Es gibt vieles zu entdecken in unserem „Quartier“ Recklinghausen. Die Führungen, die regelmäßig durch die Gilde der Stadtführer*innen angeboten werden, geben davon Zeugnis. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir noch einen Schritt weiter gehen und nicht nur das Quartier, sondern auch die Menschen im Quartier entdecken und kennenlernen. Wir möchten Sie einladen zu geführten Themen-Spaziergängen. Das Thema wird uns nicht nur zu Quartiers-Orten führen, sondern auch uns Teilnehmer*innen miteinander ins Gespräch bringen.

Die Termine und weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Erstes Treffen der neuen "Sonntags-Gruppe"

Dieses Foto entstand an einem Sonntagnachmittag im August 2022. Es hat sich eine neue Gruppe gebildet! Einen Namen hat sie noch nicht. Sie heißt erst einmal „Sonntags-Gruppe“.

Einige Frauen (Männer fehlen noch in der Gruppe) haben sich zusammengetan für gemeinsame Unternehmungen am Sonntagnachmittag. Bei dem Vorbereitungstreffen bestätigten einige, dass der Sonntag „eine tote Zeit“ ist. „Am Sonntag bin ich oft allein. Und alleine etwas zu unternehmen, habe ich nicht immer Lust“, wurde erzählt. Und da offensichtlich mehrere Menschen Sonntags nicht alleine sein möchten, gibt es nun die „Sonntags-Gruppe“. Zu einem Spaziergang mit Kaffeetrinken hat man sich schon getroffen. Auch der erste kleinere Ausflug wurde unternommen. Das Foto entstand im „Garten der Religionen“, in Recklinghausen-Stuckenbusch, wo die Frauen eine Führung organisiert hatten. Nach dem Ausflug wird jeweils überlegt, welches Ziel das nächste Mal ausgeguckt wird. Die Verständigung läuft über eine Whatsapp-Gruppe.

Wer sich der Sonntags-Gruppe anschließen möchte, melde sich gerne bei Pfarrerin Ilona Klaus.

Erfahrungsbericht: Radtour durch die Sinsener „Burg“ in die Hertener Ried

Hätte die seit mehreren Wochen geplante Radtour nur einen Tag eher stattgefunden, wäre sie buchstäblich ins Wasser gefallen. Aber Petrus hat es gut mit uns gemeint und hat am Tage unserer Tour (16.09.21) die Regenschleusen geschlossen gehalten.

Nach dem Start bei trübem, aber trockenem Wetter auf dem Parkplatz des Freibads Mollbeck in RE-Nord ging es für die zehn Teilnehmer (acht Frauen und zwei Männer) in die Honermann-Siedlung im Drei-Städte-Eck RE – OE – Marl zur begrünten Halde des ehemaligen Schachts 8 und von dort aus in das Naturschutzgebiet „Die Burg“ in Marl-Sinsen. Beide Ziele waren einigen Teilnehmerinnen bisher unbekannt.

Vorbei am Flugplatz Loemühle haben wir dann die Bauerschaft Bockholt erkundet und das malerische Loemühlenbachtal durchquert, um schließlich in die Hertener Ried zu gelangen. Dort wurden wir in einem der Hof-Cafés bereits erwartet und konnten uns bei einem warmen Imbiss, frischem Salat oder leckerem Kaffee und Kuchen laben und erfrischen.

Inzwischen war auch die Sonne herausgekommen und machte die Rast zu einem echten Genuss. Nachdem wir alle gestärkt waren, ging es auf dem Rückweg nach spontaner Einladung einer der Teilnehmerinnen noch kurz zur lauschigen NABU-Parzelle im Schrebergarten Herten-Langenbochum, bevor dann die Rückfahrt zur Mollbeck angetreten wurde.

Nach exakt vier Stunden (inkl. Pause) und 24,2 km zurückgelegter Strecke waren wir wieder am Ausgangspunkt gelandet.

Wer nun Lust aufs Mitradeln bekommen hat...den nächsten Termin finden Sie unter dem Projekt LebensWeise hier auf der Seite.

Wortschritte Podcast-Folge mit Ilona Klaus

Alter, was geht? - Jörg Eilts im Gespräch mit Pfarrerin Ilona Klaus, Seelsorgerin für Alter und Quartiersentwicklung

  • Was kann Quartiersmanagement vor Ort leisten und wen braucht es dazu?
  • Ab wann ist man eigentlich alt?
  • Und gibt es ein Leben neben dem Beruf?

Hier geht´s direkt zur Podcastfolge.

Wortschritte ist ein Podcast von Evangelisch an Emscher und Lippe. Darin vereinen sich die Kirchenkreise Recklinghausen und Gladbeck-Bottrop-Dorsten.

Wir sind gerne...

Ilona Klaus Altenseelsorge

Ilona Klaus, Pfarrerin

02361-206-183
0170-6728515
ilona.klaus@ekvw.de

...für Sie da

Jennnifer Cetera, Sekretariat
02361-206-104
jennifer.cetera@ekvw.de