Ev. Erwachsenenbildung

Evangelische Erwachsenenbildung

Der Ev. Kirchenkreis Recklinghausen nimmt seit 1975 als Mitglied des Evangelischen Erwachsenenbildungswerks Westfalen-Lippe Aufgaben nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW  in der Region in Zusammenarbeit mit dem Ev. Kirchenkreis Gladbeck - Bottrop - Dorsten wahr. Das Angebot richtet sich mit einer Vielzahl von Kursen und Veranstaltungen an alle Interessierten.

Hier finden Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen: Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Wir bieten

  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Gemeinden und anderen Weiterbildungsträgern
  • Veranstaltungen zu besonderen Themen
  • Beratung der Ehrenamtlichen, Nebenamtlichen und Hauptamtlichen bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Qualifizierung von Ehrenamtlichen und Nebenamtlichen für die Gruppenleitung
  • Fachliteratur, Arbeitshilfen und Medien zu den Themen religiöser Bildung, Methoden der Gruppenarbeit, Mutter-Kind-Gruppenarbeit, Familien- und Altenbildung, Abschied und Trauer
  • Impulse zu neuen Themen und Methoden

Wir möchten

  • Impulse geben für die Auseinandersetzung mit ethischen Fragen unserer Zeit
  • Religiöse und gesellschaftliche Standorte erkennbar machen
  • Ort der Verständigung sein
  • Menschen in Umbruchsituationen begleiten.

Ev. Erwachsenen- und Familienbildung in Westfalen und Lippe unter einem Dach

Das Ev. Familienbildungswerk Westfalen und Lippe e.V. hat sich mit der Ev. Familienbildung zusammengeschlossen. Die Ihnen bekannte Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Recklinghausen ist eine Regionalstelle des alten und nun auch neuen Vereins. Mit dem Zusammenschluss der Erwachsenen- und Familienbildung und der Änderung des Vereinsnamen in „Ev. Erwachsenen- und Familienbildung Westfalen und Lippe e.V.“ werden schrittweise die Anpassungen im öffentlichen Auftritt, den Publikationen etc. umgesetzt. So wurde jetzt auch ein neues gemeinsames Logo als Wort- und Bildmarke entwickelt. Sie finden hier auch nochmal einen inhaltlichen Beitrag zum Thema, mit allen Hintergründen.

Aktuelle Veranstaltungen der Erwachsenenbildung

Gesamtprogramm der Ev. Erwachsenenbildung Recklinghausen

Kontakt Erwachsenenbildung

Unser vollständiges Programm im Überblick: aktuelles Programm

NEWSLETTER ANMELDUNG

Sie wollen regelmäßig von uns über aktuelle Veranstaltungen der Erwachsenenbildung informiert werden? Senden Sie uns einfach eine Mail mit dem Betreff NEWSLETTER an jennifer.ceteradontospamme@gowaway.ekvw.de

Sexualisierte Gewalt findet überall statt - Ausstellung "Was ich anhatte"

In der Ausstellung „Was ich anhatte…“, die vom 25.09 bis 6.10.2023 in Recklinghausen in den Räumen des Haus des Kirchenkreises, Limperstraße 15, zu sehen waren, berichteten zwölf Frauen von sexuellen Übergriffen die sie erlebt haben. Sie wollten nicht mehr schweigen und Opfer sein, sondern anderen Frauen Mut machen, sich zu öffnen.

„Was ich anhatte...“ ist eine Wanderausstellung, die Erfahrungen von Frauen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, durch ihre Kleidung, die sie während einer solchen Tat trugen, öffentlich macht. Die jüngste war damals 6 Jahre alt, die älteste Teilnehmerin ist über 80. Exponate der Ausstellung sind größtenteils die Original-Kleidung der Frauen. Wenn diese nicht mehr existierte, wurde sie nach den Vorgaben der Frau originalgetreu in Secondhand-Läden nachgekauft. Die jeweiligen Berichte zum Kleidungsstück sind unverändert.

„Was ich anhatte…“ ist ein aufrüttelndes und gleichzeitig berührendes Projekt, das für das Thema sexualisierte Gewalt gegen Frauen sensibilisieren und mobilisieren soll. Als Wanderausstellung thematisiert das Projekt künstlerisch sexualisierte Gewalt gegen Frauen. Im Vordergrund steht das Erzählen diverser Geschichten erlebter sexualisierter Gewalt. Frauen werden nicht vergewaltigt, weil sie einen Minirock tragen. Hier herrscht eine Täter Opfer Verkehrung, auch victim blaming genannt, vor. Die Frauen werden zu Täterinnen gemacht, weil sie die falsche Kleidung getragen haben. Auch auf diese falsche Opferschuld will die Ausstellung hinweisen.

Weitere Infos dazu finden Sie hier im Nachbericht und auf der Website www.wasichanhatte.de

 

Wortschritte Podcast-Folge mit Julia Borries

Fit im Kopf - Jörg Eilts (Öffentlichkeitsreferent im Kirchenkreis) im Gespräch mit Julia Borries (Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Recklinghausen). Wir haben rund ums Festspielhaus über die Erwachsenenbildung gesprochen, die Zusammenarbeit der Referate, den digitalen Besuchsdienst, Kirche und Kino, Frankreich und Yoga. Über Yoga haben wir aber nicht nur gesprochen, wir haben auch - sehr zu Freude der Passanten und unseres Fotografen - eine Übung gemacht. Das Beweisfotos findet Ihr hier auf Instagram.

Hier geht´s direkt zur Podcastfolge.

Wortschritte ist ein Podcast von Evangelisch an Emscher und Lippe. Darin vereinen sich die Kirchenkreise Recklinghausen und Gladbeck-Bottrop-Dorsten.

Beirat für Erwachsenenbildung

Der Beirat für Erwachsenenbildung ist ein synodales Forum für Themen, Anliegen und Projekte in der Erwachsenenbildung. Die Vernetzung der verschiedenen Akteure aus Gemeinden, Bildungseinrichtungen und synodalen Diensten macht eine gemeinsame strategische Ausrichtung der Erwachsenenbildung möglich. Der Beirat berät und unterstützt die Leitung des Referates.

Die Mitglieder des Beirates sind:

Julia Borries (Leitung Ev. Erwachsenenbildung), Martina Heubach (Pfarrerin Ev. Christus-KG Herten), Christian Stöppelmann (Leitung Fachstelle Jugend), Dirk Schürmann (Pfarrer RE-Altstadt) , Dr. Ulrike Preuß (Kreissynodalvorstand), Regine Gittinger (Pfarrerin i.R.), Sabine Stein (Leiterin Ev. Familienbildungsstätte/DW im Ev. KK RE), Leonie Grage (Studienleitung VHS RE) – auf dem Foto fehlen: Torben Niestegge (Jugendreferent Oer-Erkenschwick), Lars Herden (Bildungsreferent im Salvador-Allende Haus)

Wir sind für Sie da

Julia Borries, Referatsleiterin
02361-206-503
julia.borries@ekvw.de

Jennifer Cetera, Sekretariat
02361-206-104
jennifer.cetera@ekvw.de