Pfarrerin Ilona Klaus macht Slow-Dating

Ev. Fachstelle Seelsorge im Alter und Quartiersentwicklung

Haende Altenarbeit Quartier

Das Alter gibt es nicht mehr. Die Phase des Alt-Seins wird immer länger. Sie erstreckt sich über einen Zeitraum von oft mehr als 40 Jahren. Die Menschen, die zu den Älteren gerechnet werden, gehören unterschiedlichen Generationen an. Ihre Lebenssituationen sind verschieden, ihre Bedürfnisse unterscheiden sich. 

Da gibt es die "jungen Alten", die sich mit 55 oder 60 Jahren nicht alt fühlen, weil sie gebraucht werden. Sie können noch berufstätig sein. Sie pflegen die alten Eltern, hüten die Enkelkinder. Sie beginnen, ihren Ruhestand zu gestalten, oder auch noch nicht. Sie bringen sich gerne ein – ohne sich vereinnahmen lassen zu wollen. 

Dann gibt es die Menschen ab 75 oder 80 Jahren, die anfangen „kürzer“ zu treten, die gerne gebraucht werden, aber auf ihre Gesundheit Rücksicht nehmen müssen.  

Und schließlich gibt es die, die im Alltag Unterstützung brauchen oder gar auf Pflege angewiesen sind. 

All diesen älter werdenden Menschen Raum zu geben für Entfaltung ihrer Fähigkeiten und ihr Engagement, Räume anzubieten für Begegnungen und Aktivitäten, sie zu begleiten und wenn nötig zu unterstützen durch seelsorgerliche und diakonische Angebote, gehört zu den Aufgaben unserer evangelischen Kirche. Sie ist bestrebt, die Lebensqualität aller zu fördern. Sie will Gemeinschaften stärken, die einander ermutigen und füreinander Sorge tragen. 

Älter werdende Menschen wahrnehmen - Lebensqualität fördern - seelsorgerlich handeln.

Da sie allein diese umfassende Aufgabe nicht bewältigen kann in einer immer älter werdenden Gesellschaft, werden sich Kirchengemeinden mit anderen Akteuren, Interessierten und Engagierten im Stadtteil bzw. im Quartier zusammen tun. Beim Aufbau von Gemeinden, in denen wir alle gut älter werden können, sind alle gefragt. 

Für die Gestaltung dieser neuen Herausforderungen hat der Ev. Kirchenkreis mit Unterstützung der Landeskirche eine Projektstelle eingerichtet, die von einem fachbezogenen Begleitgremium unterstützt wird.  

"Noch im Alter werden sie Früchte tragen, kraftvoll und lebendig werden sie sein, um zu erzählen: Ja, gerecht ist die Ewige! Mein Fels! Kein Unrecht ist an ihr!" (Psalm 92,15, Übersetzung aus: Bibel in gerechter Sprache)

Aktuelle Termine "Projekt LebensWeise"

Neueste Gruppenangebote:

(Stand: 21. Oktober 2021)

 

Theatergruppe:

Die Theatergruppe plant das erste Treffen. 

Wer Interesse hat, möge sich bei Frau Haberland melden - Telefonnummer: 02361  9372777

 

Kinogruppe:

Die Gruppe trifft sich regelmäßig zum Kinobesuch.

Ansprechpartner ist Heinz-Werner Ostach,Tel: 0170/5254061 (auch über WhatsApp zu erreichen)

 

Radfahrgruppe:

Wer Fragen hat bzw. Informationen benötigt, kann sich bei H. Aust melden: heinz-aust@gmx.de / 0151/72159861

Wer Radtouren mit dem E-Bike fahren will, die länger als 50 Km sind, der soll sich bei Fr. Dostal 02365/8789927 melden.

 

Spazierganggruppe:

Ansprechpartnerin: Frau Klaus, Tel: 0170/6728515

 

Wandergruppe 1-2,5 Stunden:

Wir treffen uns am 22.10. um 14 Uhr auf dem Wanderparkplatz 35 Hohe Niemen bei Jupps Biergarten an der Hullerner Straße. Ich nenne die  7 km lange Strecke " See und Fluss ", weil sie uns am Haltener Stausee und die Stever entlang zum Heimigshof und zurück zum Ausgangspunkt führt. Ansprechpartner: Herr Schmidt, Tel: 0151/28069914

 

Rundwanderung 3-4 Stunden:

Samstag, den 23.10. um 10.00 Uhr treffen wir uns am Waldparkplatz Haardgrenzweg 338  in Oer-Erkenschwick.

Treffpunkt ist der Wanderparkplatz St. Johannes. Die Wanderung wird ca. 15 km durch die Haard gehen mit anschließender Einkehr bei St. Johannes.

Nähere Infos bei Monika Musberg: monkmudontospamme@gowaway.web.de

 

Geführte Wanderung durch die Haard am Sonntag,  24. Oktober  2021 mit Arne Berg vom  Naturparkführer Hohe Mark e. V.                         

Das Motto „Haard am Rande:  Haardwald, Raketenstation, Wasserwege und Wassermühlen“

Treffpunkt um 10 Uhr: Wanderparkplatz  Katenkreuz, Datteln, Redder Str. / In den Wellen

Vom Wanderparkplatz Katenkreuz geht es nordwärts die etwa 9 km lange Strecke  an der einstigen Raketenstation vorbei zu den ehemaligen Fischteichen und  folgen dann dem Gernebach bis zur ehemaligen Levener Mühle. Dann führt uns der Weg am Wesel-Datteln-Kanal weiter bis wir wieder in die Haard zurückkehren. An der Gedenkstätte des alten Judenfriedhofes vorbei geht es zum ehemaligen Haus Malenburg. Am Wald der Spechte vorbei erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt.

Dauer der Wanderung: 4 Stunden inklusive Rast (Rast am „Heidestübchen“ am Kanal)

Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind angebracht. 

Die Teilnahme kostet 8,00 Euro für Erwachsene. Teilnehmer des evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen zahlen 4,00 Euro.

Vorherige Anmeldung  erforderlich bei Hr. Berg:

0172/29 49 243 oder per E-Mail:  a.bergdontospamme@gowaway.hohemarkerleben.de

 

Spielegruppe:

Die Spielegruppe trifft sich jeden 2. und 4. Dienstag im Monat um 17.00 Uhr in Becky's Kolpinghaus.

Interessierte brauchen sich nicht anzumelden. Einfach hingehen!

Treffpunkt: Becky’s Kolpinghaus (Herzogswall 38 in 45657 Recklinghausen)

 

Reisegruppe:

Die Reisegruppe hat sich am 15.8. zu einem Kennenlernen getroffen. Konkrete Planungen erfolgen allerdings erst im nächsten Jahr.

Fragen gerne an H. Schmidt: Tel:  0151/28069914 oder schmidt.s-h@t-online.de

Es geht weiter mit den Slow-Datings im Ev. Kirchenkreis Recklinghausen!

In der Corona-Zeit spürten alle sehr deutlich, wie wichtig es ist, Kontakte zu haben. Zum Mensch-Sein gehört es, in Beziehungen zu leben: in Beziehungen mit Menschen, mit der Natur und mit Gott.

Wir möchten ein zweites Mal Älteren die Möglichkeit bieten, andere Menschen in einem geschützten Rahmen kennen zu lernen. 

So laden wir herzlich zu weiteren Slow-Datings ein:

Am 17. Oktober um 15.00 Uhr         für Menschen ab ca. 75+ Jahre

Am 24. Oktober um 17.00 Uhr         für Menschen 55+ Jahre

So laden wir Frauen und Männer gleichermaßen dazu ein, neue Bekanntschaften zu knüpfen, evtl. sogar den „besonderen Menschen“ für eine neue Partnerschaft zu finden.

Der Ort ist: Becky´s Kolpinghaus Recklinghausen, Herzogswall 38 (Das Haus ist barrierefrei.)

Der Ablauf: Nach einem Sektempfang und einer kurzen Andacht besteht die Möglichkeit, sich zu zweit oder auch in größeren Gruppen kennenzulernen. Die Zweiergespräche sind zeitlich begrenzt (auf 8 Minuten und nicht wie beim Speed-Dating auf 2 Minuten). So besteht die Chance, mit mehreren Menschen ein Gespräch zu führen und sich ggf. zu verabreden für weitere Unternehmungen.

Aufgrund der Corona-Schutzverordnung ist es erforderlich, sich für das Slow-Dating im Evangelischen Kirchenkreis anzumelden unter Jennifer.Ceteradontospamme@gowaway.ekvw.de

Wenn möglich, melden Sie sich bitte per Mail an!!

Fon: 02361 206-104 (montags – freitags von 9.00 – 13.00 Uhr) bzw. 206-183 (ganztägig)

Bitte beachten Sie, dass für die Veranstaltungen die 3G-Regel gilt. Sollten Sie nicht genesen oder vollständig geimpft sein, müssten Sie einen aktuellen negativen Corona-Test mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dies wird am Eingang kontrolliert! 

Das Europäische Filmfestival der Generationen

Das Europäische Filmfestival der Generationen – zum ersten Mal im Ev. Kirchenkreis Recklinghausen

Erstmalig beteiligt sich daran auch der Ev. Kirchenkreis Recklinghausen am Europäischen Filmfestival der Generationen, das bundesweit zum 12. Mal stattfindet.

In der Zeit vom 1. Oktober bis zum 30. November 2021 werden fünf Filmveranstaltungen an fünf unterschiedlichen Orten in 4 Städten (Marl, Herten, Oer-Erkenschwick und Recklinghausen) gezeigt. Im Anschluss an jeden Film soll diskutiert werden: geladene Gäste werden mit dem Publikum das Gespräch suchen.

Bei allen Filmen geht es um das Alter und um die Frage, wie Generationen sich gegenseitig wahrnehmen und zusammenleben. Junge und alte Menschen stehen gemeinsam vor den großen Herausforderungen unserer Zeit wie den Klimawandel und den demografischen Veränderungen. Darüber ins Gespräch zu kommen und zu überlegen, wie man vor Ort (in der Kirchengemeinde, im Stadtteil…) das Miteinander gestalten kann zugunsten der Menschen und der Umwelt, ist ein wichtiges Ziel des Filmfestivals.

 

Auf folgende Filme dürfen Sie sich freuen:

 

Film: „Enkel für Anfänger“

Freitag, 8. Oktober um 17.30 Uhr

Veranstaltungsort: Dreifaltigkeitskirche, Brassertstr. 40, 45768 Marl

Ausrichtende: Ev. Stadtkirchengemeinde Marl und Kindergarten Marlino

(Ansprechpartnerinnen: Iris Zahlmann-Groth / Stefanie Kayma )

 

Film: „Ich, Daniel Blake"

Montag, 11. Oktober 2021 um 19.00 Uhr

Veranstaltungsort: Emmaus-Gemeindezentrum, Henrichenburger Str. 66-68, 45665 Recklinghausen (Suderwich)

Ausrichtende: Ev. Kirchengemeinde Recklinghausen-Ost (Bezirk Suderwich) und Jugendzentrum ZAKK (Ansprechpartnerin: Julia Deppe, Pfarrer Harald Wagner)

 

Film: "Und wenn wir alle zusammenziehen ?"

Freitag, 29. Oktober um 18.30 Uhr

Veranstaltungsort: Thomaskirche, Langenbochumer Str. 435, 45701 Herten

Ausrichtende: Ev. Christus-Kirchengemeinde Herten (Ansprechpartner: Pfarrer Michael Helmert)

 

Film: „Britt-Marie war hier“

Donnerstag, 18.11.2021 um 18.00 Uhr

Veranstaltungsort: Johannes-Busch-Haus (altes Gemeindehaus an der Johanneskirche), Goethestr. 6, 45739 Oer-Erkenschwick

Ausrichtende: Ev. Kirchengemeinde Oer-Erkenschwick (Ansprechpartner: Thorben Niestegge)

 

Film: „Das Forum“

Donnerstag, 25.11.21 um 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Tanzhaus La Danza, Herner Straße 160, 45659 Recklinghausen

Ausrichtende: Stadtteilbüro Paulusviertel in Recklinghausen und Kinderschutzbund Recklinghausen e.V. (Ansprechpartner: Helmut Scholtz, Marie-Christin Oneschkow)

 

Der Eintritt ist jeweils kostenfrei.

Aufgrund der Covid19-Pandemie kann es zu Veränderungen kommen. Bitte beachten Sie die jeweiligen Eingangsbestimmungen (evtl. ist eine Anmeldung nötig) sowie die Hygienemaßnahmen der Veranstaltungsorte in der Tagespresse oder durch Aushänge!

Gesamtveranstalter: Kompetenzzentrum Alter am Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg. Festivalleitung: Prof. Dr. Michael Doh und Matthias Roos, Gesundheitsamt, Stadt Frankfurt am Main. Weitere Infos zum Festival hier

Lokaler Veranstalter: Ev. Kirchenkreis Recklinghausen, Ilona Klaus, Pfarrerin für Seelsorge im Alter und Quartiersentwicklung, in Kooperation mit den o.g. Kirchengemeinden und Einrichtungen

Mail: ilona.klausdontospamme@gowaway.ekvw.de; Mobil: 0170 / 672 85 15

Erfahrungsbericht: Radtour durch die Sinsener „Burg“ in die Hertener Ried

Hätte die seit mehreren Wochen geplante Radtour nur einen Tag eher stattgefunden, wäre sie buchstäblich ins Wasser gefallen. Aber Petrus hat es gut mit uns gemeint und hat am Tage unserer Tour (16.09.21) die Regenschleusen geschlossen gehalten.

Nach dem Start bei trübem, aber trockenem Wetter auf dem Parkplatz des Freibads Mollbeck in RE-Nord ging es für die zehn Teilnehmer (acht Frauen und zwei Männer) in die Honermann-Siedlung im Drei-Städte-Eck RE – OE – Marl zur begrünten Halde des ehemaligen Schachts 8 und von dort aus in das Naturschutzgebiet „Die Burg“ in Marl-Sinsen. Beide Ziele waren einigen Teilnehmerinnen bisher unbekannt.

Vorbei am Flugplatz Loemühle haben wir dann die Bauerschaft Bockholt erkundet und das malerische Loemühlenbachtal durchquert, um schließlich in die Hertener Ried zu gelangen. Dort wurden wir in einem der Hof-Cafés bereits erwartet und konnten uns bei einem warmen Imbiss, frischem Salat oder leckerem Kaffee und Kuchen laben und erfrischen.

Inzwischen war auch die Sonne herausgekommen und machte die Rast zu einem echten Genuss. Nachdem wir alle gestärkt waren, ging es auf dem Rückweg nach spontaner Einladung einer der Teilnehmerinnen noch kurz zur lauschigen NABU-Parzelle im Schrebergarten Herten-Langenbochum, bevor dann die Rückfahrt zur Mollbeck angetreten wurde.

Nach exakt vier Stunden (inkl. Pause) und 24,2 km zurückgelegter Strecke waren wir wieder am Ausgangspunkt gelandet.

Wer nun Lust aufs Mitradeln bekommen hat...den nächsten Termin finden Sie unter dem Projekt LebensWeise hier auf der Seite.

Wortschritte Podcast-Folge mit Ilona Klaus

Alter, was geht? - Jörg Eilts im Gespräch mit Pfarrerin Ilona Klaus, Seelsorgerin für Alter und Quartiersentwicklung

  • Was kann Quartiersmanagement vor Ort leisten und wen braucht es dazu?
  • Ab wann ist man eigentlich alt?
  • Und gibt es ein Leben neben dem Beruf?

Hier geht´s direkt zur Podcastfolge.

Wortschritte ist ein Podcast von Evangelisch an Emscher und Lippe. Darin vereinen sich die Kirchenkreise Recklinghausen und Gladbeck-Bottrop-Dorsten.

Wir sind gerne...

Ilona Klaus Altenseelsorge

Ilona Klaus, Pfarrerin

02361-206-183
0170-6728515
ilona.klaus@ekvw.de

...für Sie da

Jennnifer Cetera, Sekretariat
02361-206-104
jennifer.cetera@ekvw.de