Filmfestival KuK Header

Kirche und Kino

Sprache schafft Wirklichkeit. Filme schaffen ihre eigenen Welten. Wie diese Bilderwelten die Realität und wie Weltenbilder unsere Vorstellung bestimmen, darüber zu reden lohnt sich. Davon ist das ökumenische Team von Kirche & Kino überzeugt und lädt seit 2002 einmal im Monat Filmschaffende und Publikum zum Gespräch und Austausch über ihre Vorstellungen.

Das Team - der Arbeitskreis Kirche & Kino des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen und des Katholischen Kreisdekanats Recklinghausen - bringt mit der Reihe "bilderwelten / weltenbilder - Kirche & Kino" besonders prägnante Filme in enger Kooperation mit dem örtlichen Kino "Cineworld" Filme auf die Leinwand und ins Gespräch. 

Menschlichkeit, Mitleiden, Ethik, Gerechtigkeit und Solidarität sind existentielle Erfahrungen, die in den ausgewählten Spiel- und Dokumentarfilmen in besonderer Weise thematisiert werden.

Anlässlich des 10jährigen Jubiläums (2019) des "Kirchlichen Filmfestivals", das jährlich im Frühjahr an fünf Tagen Regisseure, Autoren, Schauspieler, Produzenten und Kritiker zum Austausch mit dem Publikum einlädt, präsentierte sich das ökumenische Projekt mit neuem Aussehen und neuen Formaten unter dem Titel "Unbequeme Filme". 

Leitung

Michael Kleinschmidt
Institut für Kino und Filmkultur (IKF)
0170-2878419
kleinschmidtdontospamme@gowaway.kirchliches-filmfestival.de

Horst Walther
Institut für Kino und Filmkultur (IKF)
0611-2052288
waltherdontospamme@gowaway.kirchliches-filmfestival.de

Julia Borries, Organisator. Leitung
02361-206-503
julia.borriesdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de